Kooikerhondjes vom Hainesch - Iland

C-Wurf 

 

 

Endlich ist es wieder soweit. Martje hat am 01.04.2010 fünf kleine Welpen geboren.

Corry–Sander wog 208g, Cajus–Oke 237g, Celina–Stina 181g, Cessy–Paulina 230g und Clea-Ylvie 209g.

Martje mit ihren fünf kleinen Welpen.

Bildergalerie von unserem C-Wurf

Vielen Dank liebe Selda für diese besonders schönen Fotos unseres C-Wurfes.

Ein kleines Tagebuch vom C-Wurf

 

 

07.04 2010 Die Welpen sind 6 Tage alt:

Bisher sind die Welpen nur gewachsen. Jeder hat gut zugenommen, sie können schon lauter fiepen und schneller kriechen. Das purpur-rosa schwindet, die Näschen färben sich langsam dunkel.

Martje ist ganz souverän. Sie verbringt nicht mehr die ganze Zeit bei den Welpen. Seit dem 2. Tag kommt sie schon wieder mit auf Spaziergänge (das hat sie bei den ersten beiden Würfen erst später getan) und läuft sogar wieder am Rad. Wir machen natürlich nur kurze Runden, damit die Welpen nicht zu lange allein sind, aber Martje genießt es so deutlich wieder leicht und agil zu sein, sie fliegt förmlich durchs Unterholz!

 

 

09.04.2010 Die Welpen sind 8 Tage alt:

Es ist so lustig zu sehen, wie die Lütten -immer noch blind und taub- versuchen den Kopf zu balancieren und dann doch wieder umfallen. Sie kriechen schon ganz schön schnell und schubsen mit viel Energie die Geschwister von den besten Zitzen weg. Die drängeln zurück. Das ist wie bei einem Ansturm auf besondere Sonderangebote. Und immer noch die Ruhe vor dem Sturm.

 

 

20.04.2010 Die Welpen sind 19 Tage alt:

Inzwischen haben alle Welpen die Augen geöffnet. Dieser Wurf war spät dran damit: Erst zwischen dem 15. Und 17. Tag waren sie soweit. Die Gewichtszunahme könnte auch etwas besser sein, aber sie nehmen zu. Am 13.und 14. Tag war es sehr wenig, daher habe ich Martje über einige Tage ein paar Globuli gegeben, damit sie wieder mehr Milch produziert. Nun ist es wieder besser geworden. Ab übermorgen werde ich aber schon zufüttern.

Die 5 kleinen purzeln nun schon recht munter durch die Wurfkiste. Das Laufen auf allen vieren wird immer besser, auch wenn das Hinterteil noch sehr oft umfällt. Die ersten Spiele fangen an. Man beisst schon mal gern in die Pfoten oder den Schwanz der Schwester oder des Bruders. Noch macht es nichts, aber an einem der nächsten Tage brechen die ersten Zähnchen durch, dann fängt es an zu pieken. Ein bisschen bellen können die Kleinen auch schon, was sich sehr putzig anhört.

Die meiste Zeit verbringen die Hunde aber nach wie vor mit Schlafen. Auch das muss sein!

Celina-Stina mit Mama Martje

28.04.2010 Die Welpen sind fast 4 Wochen alt

Heute haben die Welpen ihre zweite Wurmkur erhalten. Sie finden es eklig und schütteln sich hernach, trotz Welpenmilch als „Nachtisch“. Seit vorgestern ist die Wurfkiste für die Kleinen offen, so dass sie einen kleinen Spielplatz davor haben, der mit Welpengittern abgegrenzt ist. So richtig nutzen sie den Platz noch nicht, aber sie werden ihn bald für sich entdecken. Inzwischen sind sie schon recht sicher auf den eigenen Beinen und üben bereits kleine Hopser.

 

 

24.05.2010 Die Welpen sind 7 ½ Wochen alt

Inzwischen sind aus den kleinen hilflosen Würmern sehr agile, neugierige und robuste Hundchen geworden. Sie rennen, springen, knabbern alles an, schleppen Spielzeug, zerren an

Decken und Zweigen, kommen stürmisch auf einen zu und bekommen schon den einen oder anderen Denkzettel von der Mutter oder auch den Geschwistern. Man merkt, dass sie nun soweit sind, dass sie Erziehung und Einzeltraining brauchen. So bleiben nur noch wenige Tage, die sie gemeinsam verbringen. Und diese Tage sind noch gespickt voll mit Tierarztbesuch zum Impfen und Chippen, Wurfabnahme und zahlreichen Besuchen von Familien, die die Welpen gern noch einmal sehen möchten. Aber bald kehrt wieder Ruhe ein und das kann dann schon wieder zu ruhig sein!

 

 

20.06.2010 Die Welpen sind 11 ½ Wochen alt

Die Welpen sind seit etwas mehr als 3 Wochen bei ihren neuen Familien und haben sich bestens eingelebt. Sie sind überwiegend stubenrein und lernen schnell. Keiner hatte mit der Umstellung und Eingewöhnung Schwierigkeiten, auch die Futtermäkeligkeit bei diesem Wurf hat sich gegeben.

Wir haben Stina behalten und erleben die Entwicklung somit hautnah. Es sind tolle Hunde geworden!

Wir sind Züchter im VDH